Kanaren - La Palma

lapalmaEs ist September und wir sind mit dem Flieger auf die Kanaren gekommen. In den gut drei Wochen Urlaub stehen Lanzarote und La Palma auf unserem Reiseprogramm. Zwei Inseln, wie sie unterschiedlicher nicht sein können.

Die kleine Maschine bringt uns in einer Stunde von Arrecife nach Santa Cruz de la Palma.
Es ist bereits 19:00 Uhr Ortszeit, als wir nach der Landung unseren Mietwagen übernehmen. Doch bis nach La Rosa sind es nur rund 30 km. Dort nämlich liegt idyllisch unser Ferienhaus Casa Casilda.

Anmerkung:
Unser Reisebericht von La Palma ist nicht chronologisch aufgebaut, sondern unterteilt nach Orten.

Hier geht es zur Landkarte der Kanaren und La Palma

pfeilHier geht es zu unseren Touren, sowie zu Informationen und Reisebüchern.

Reiseplanung

Die Reise wurde in "Einzelteilen" geplant; also keine Pauschalbuchung. Die Planung war problemlos. Das Internet hilft hier gut weiter.

Zuerst haben wir die Flüge gesucht und sehr gute Angebote bei TUI (Hinflug) und Condor (Rückflug) erhalten. Es handelte in beiden Fällen aber nicht um Linienflüge sondern Economy Class Flüge der beiden Reiseveranstalter.
Die Flüge sind alle online gebucht worden. Bezahlung erfolgte (Anzahlung und spätere Restzahlung) einfach per Kreditkarte.

Ferienhäuser gibt es in vielen Preis- und Ausstattungskategorien auf der Insel. Das Internet bietet eine Fülle von Websites an, über die problemlos Information eingeholt und gebucht werden kann. Meist wird eine Anzahlung von 20 % erhoben. Der Restbetrag wird dann vor Ort bezahlt.

Unser Feriendomizil liegt fast in der Inselmitte, in La Rosa/El Paso: Casa Casilda. Wie es dort aussieht, steht auf der entsprechenden Seite. Wir haben das Haus über Karin Pflieger, TurismoRural (Vermieter) gebucht.

Auch hier auf La Palma haben wir einen PKW gemietet. Das kann man über die großen, weltweit tätigen, Autovermieter tun. Aber ein Preisvergleich ist hier unbedingt nötig. Die Preise variieren zu einheimischen Vermietern um mehr als 100 %.

Wir haben über TurismoRural, Karin Pflieger die Adresse eines deutschen Autovermieters direkt auf La Palma erhalten und sind bestens - im wahrsten Sinne des Wortes - mit ihm gefahren. Bezahlung erfolgte vor Ort. Das Auto wurde pünktlich und zuverlässig bei der Ankunft am Flughafen übergeben.

Auch für La Palma gilt: Die Flüge von Insel zu Insel  können problemlos von Deutschland aus online gebucht werden. Auch wir haben das gemacht und per Mail die Buchungsnummer erhalten. Bezahlung per Kreditkarte. Hier ist unbedingt nötig zu prüfen, ob es besondere Touristenangebote für One-Way-Flüge von Insel zu Insel gibt.

Wer nun aber nicht alles einzeln suchen/buchen möchte, sollte einfach mal auf bei der Urlaubsreise24 reinschauen, um weitere Informationen über La Palma zu erhalten.



nach oben

Unsere Touren auf La Palma

Ankunftstag! Es war später Nachmittag und wir mussten uns erst einmal auf die kurvenreiche Straßenführung einstellen; trotzdem haben wir die Strecke in einer knappen halben Stunde geschafft.
Es geht auf dieser Tour an die Westküste durch die Schlucht der Ängste (Barranco de las Angustias) ans Meer und über eine ruhige Strecke abseits der Fernstraße zurück.
Zeit für viele Fotos und zum "Füße vertreten".
Es geht auf dieser Tour in den Nordwesten und Norden.
Wandern ist angesagt im Gebiet des höchsten Berges der Insel (2436 m).
Wandertag in der Caldera de Taburiente !!!
Es geht auf dieser Tour in den Nordosten der Insel.
Wandern im Lorbeerwald von Los Tilos und viel Zeit zum Bummeln durch die kleinen Orte entlang der Küste.
Es geht auf dieser Tour in den Süden von La Palma. Die Strecke führt durch Lava und grüne Weinbüsche. Man blickt in den Krater des San Antonio und steht dann plötzlich mitten in den Salzbecken der Saline unter den Leuchttürmen von El Faro.
Es geht auf dieser Tour in den Südosten unterhalb von Santa Cruz.
Nette kleine Orte laden zum Bummeln ein und die Landschaft bietet sich zum Betrachten an.
Shoppen usw ...


nach oben

Informationen zu La Palma

La Palma ist 729 qkm groß und misst von Nord nach Süd von 42 km; die breiteste Ausdehnung von Ost nach West beträgt ca. 24 km.
Die höchste Erhebung ist der Roque de los Muchachos mit 2426 m.
Der größte Senkkrater der Welt liegt auf der Insel: Caldera de Taburiente.
La Palma ist die westlichste Insel der Kanaren und liegt ca. 445 km westlich der afrikanischen Küste. Bis Schwesterinsel Teneriffa sind es ca. 85 km.
85.000 Einwohner und durchschnittlich 3000 bis 10000 Touristen.
Die Landessprache ist spanisch.
Die Kanaren gehören zu Spanien und sind 7447 qkm groß.
7 Hauptinseln (La Palma, Fuertoventura, Gran Canaria, Teneriffa, La Gomera, Lanzarote und El Hierro) sowie mehrere mittlere und kleine Inseln bilden die Inselgruppe.
Die Kanaren sind eine Autonome Region (vergleichbar wie ein Bundesland).
Innerhalb der Kanaren gibt es zwei Provinzen: Las Palmas und Santa Cruz de Tenerife, wozu außer La Palma auch Teneriffa, La Gomero und El Hierro gehören.
Bezahlt wird in Euro; Kreditkarten werden problemlos angenommen.
Aufgrund der Zollfreiheit der Kanaren können Einkäufe günstiger als bei uns in Deutschland sein.
Das Krankenhaus auf der Insel befindet sich in Buenavista an der Straße nach Santa Cruz.
Es haben sich mehrere deutsche Privatärzte auf der Insel niedergelassen (z.B. in der Region Santa Cruz und El Paso); Behandlung ist gegen Quittung zu bezahlen.
Ansonsten sollten Bundesbürger über ihre Krankenversicherung eine Ersatzbescheinigung hinsichtlich ihrer Versicherung mitnehmen. Achtung: diese Bescheinigung hat nur eine Gültigkeitsdauer von drei Monaten nach Ausstellungsdatum.
Die kanarische Küche besteht vielfach aus Gerichten mit fangfrischem Fisch und Fleisch. Vor allen Dingen genießen die Palmeros das gesellige Abendessen.
Einige tolle Gerichte sind in unseren Rezepten zu finden.
Auf der Insel herrscht wie auf allen Kanaren ganzjährig gemäßigtes Klima. Zwar scheint hier die Sonne stärker durch die Nähe zum Äquator, jedoch wird es auf Grund der Passatwinde im Sommer nicht so heiß. Das Klima ist mild und relativ ausgeglichen mit vielen Sonnenstunden übers ganze Jahr. Passatwinde und Golfstrom sorgen im Sommer für angenehme Kühlung und im Winter für warme Temperaturen: mit jährlich geringen Schwankungen liegen sie zwischen 20-22 ºC im Februar und 26-28ºC im August. La Palma bietet ganzjährig Badewetter mit Atlantik- Temperaturen von 18 ºC im Februar und 23 ºC im August.


nach oben

Reisebücher über La Palma

buchLa Palma
Michael Müller Verlag

264 Seiten
Was haben antike Schriftsteller und die UNESCO gemeinsam? Ihr Lob für San Miguel de La Palma! Während die einen ihr den Beinamen "Insel der Glückseligen" gaben, zeichnet die Sonderbehörde der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur La Palma alle fünf Jahre als eine der drei schönsten Inseln der Welt aus. Zuviel des Lobes, meinen Sie? Dann fragen Sie doch einfach die Einheimischen, die Palmeros, die ihren Heimatort als den schönsten und grünsten bezeichnen, den sie sich vorstellen können - und die Canarios der anderen Inseln widersprechen dabei überhaupt nicht!
Auf 256 Seiten haben die Autoren Hans-Peter Koch und Irene Börjes alles Wissenswerte über die Perle der Kanaren zusammengefasst. Das Ergebnis ist eine gelungene Mischung aus einem Hand- und Lesebuch. Man sieht, dass die Reisejournalisten seit Jahren auf ihrer selbst ernannten Lieblingsinsel leben und arbeiten.


Kanaren : La Palma : Casa Casilda : Caldera de Taburiente : Westen : Norden : Osten : Süden : ... zurück nach Europa