Portugal - eine Entdeckungsreise

Sollte dies wirklich als Motto über unserem Urlaub stehen? Na klar! Denn wir entdecken (für uns) dieses Land im äußersten Südwesten Europas. Jedenfalls haben wir fast vier Wochen Zeit. Das Internet hilft bei den Planungen. So ist auch schnell die Flugstrecke festgelegt: Hannover - Faro hin und zurück Porto - Hannover.

Dazwischen brauchen wir einen Mietwagen, sozusagen "zwischen den Flügen". Dafür lassen sich gut über die Webseiten der Autovermieter vor Ort die Tarife finden und die Preise errechnen.
Wir haben unseren Mietwagen über Paradies Car  gebucht. 

Portugal ist 88.889 qkm groß (zusammen mit den Azoren und Madeira 92.391 qkm). Die Breite beträgt 218 km und zwischen der Nord- und Südgrenze liegen 561 km.
Die portugiesische Atlantikküste ist 832 km lag; die Grenze zu Spanien misst 1.215 km.

Aufgrund dieser geografischen Ausmaße haben wir uns dann auch für drei "Basislager" entschieden; also für Ferienhäuser in Aljezur an der Algarve, in Praia de Areia Branco nördlich von Lissabon und in Moledo de Minho im Norden des Landes.

pfeil Und so sieht unsere Urlaubsreise aus:
Sie beginnt im Süden an der Algarve - "Al-Gharb", dem Land im Westen;
führt uns durch die Region mit Vergangenheit: Alentejo;
bis in die Mitte des Landes zur Hauptstadt Lissabon, der weißen Stadt am Tejo.
Und entdecken dann Natur & Kultur pur im nördlichen Portugal.

Hier geht es zur Landkarte Portugal, zu Reisebüchern und zum Resümee unserer Reise.


flagge Der offizielle Landesname lautet República Portuguesa (Portugiesische Republik).
Der Name Portugal stammt von den beiden alten römischen Siedlungen Portus und Cale ab, die nahe dem heutigen Porto lagen.


nach oben

Reisebücher über Portugal

buchPortugal
Michael Müller Verlag
Autor: Michael Müller
- 792 Seiten
Portugal– das ist das kleine, aber vielfältige Land am Rande Europas. Der üppig grüne Norden und der mediterrane, trockene Süden zeigen starke landschaftliche Kontraste. Hier die wildromantische Gebirgslandschaft und das einsame, hinter den Bergen versteckte Gebiet »Trás-os-Montes«,dort das Badevergnügen zwischen bizarren Sandsteinfelsen und stillen Buchten. In Zentralportugal lockt die nostalgische Weltstadt Lissabon und an der rauen Westküste die Schönheit unzähliger kleiner Fischerdörfer und Badeorte. Nur im äußersten Süden, am schmalen Küstenstreifen der Algarve, konzentriert sich der internationale Tourismus. Folgerichtig nimmt das Kapitel über die rot leuchtende Felsenküste breiten Raum im Buch von Michael Müller ein. Aber auch wer sich abseits der Touristenpfade das Gebiet zwischen Bragança im Norden und Lissabon erschließen will, findet jede Menge brauchbare Tipps, etwa zu Porto, Heimat des weltberühmten gleichnamigen Weins, zu Coimbra, der altehrwürdigen Universitätsstadt in Mittelportugal, oder zu Nazaré, dem traditionellen Fischerdorf an der Westküste.

Weitere Reisebücher aus dem mmv Michel Müller Verlag gibt es auf den einzelnen Seiten unseres Reiseberichtes.


Portugal : Algarve : Lissabon : Nordportugal : Resümee der Reise : ... zurück nach Europa